Pressestimmen

Seit Per Anhalter durch die Galaxis habe ich nicht mehr so oft bei einem Buch laut losgelacht.“ (Amazon-Rezensent, 22.10.2018)

„Ich konnte es nicht weglegen, nicht mehr aufhören zu lachen und zum Glück wieder aufhören zu weinen.“ (Amazon-Rezensent, 28.10.2018)

„Ein Buch, das es schafft, sämtliche Emotionen auf 250 Seiten anzusprechen - Königsklasse!“ (Amazon-Rezensent, 03.11.2018)

„Das Buch vereint sämtliche Kontraste: Das Leben und das Sterben, Schwere und Leichtigkeit, Schmerz und Fröhlichkeit, Liebe und Wut... WUNDERVOLL.“ (Amazon-Rezensent, 03.11.2018)

„Während des Lesens dieser Geschichte, hatte ich die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht.“ (Amazon-Rezensent, 09.11.2018)

Diese Liebesgeschichte ist wahnsinnig witzig, kurzweilig und irgendwie ging mir das Herz auf.“ (Amazon-Rezensent, 29.12.2018)

„Kurzweilige Unterhaltung, die Fans von Bridget Jones lieben dürften.“
Frankfurter Rundschau (26.09.2015)

„In ihrem Debütroman „Liebe zum Nachtisch“ zeichnet Victoria Seifried ein herrlich amüsantes Bild einer jungen Frau auf der Suche nach dem Glück. Für alle, die Schildkröten, New York und Käsekuchen lieben.“
Westdeutsche Zeitung (28.09.2015)

„Poetry-Slammerin Victoria-Louise Seifried schrieb mit herrlich rotzigem Charme das Porträt ihrer Generation.“
B.Z. am Sonntag (08.11.2015)

„In ihrem Debütroman ‚Liebe zum Nachtisch‘ zeichnet Victoria Seifried eine amüsante Liebesgeschichte und lässt den Leser dabei gekonnt am irrwitzigen Gefühlsleben der Protagonistin teilhaben. So gelingt ein kurzweiliges Porträt des weiblichen Um-die-Ecke-Denkens, das gleichsam unterhaltsam und spitzfindig ist.“
Rheinische Post (21.10.2015)

„Allen romantisch Veranlagten ausdrücklich zu empfehlen!“
Rheinische Post (21.10.2015)

„Ein gelungener, kurzweiliger Unterhaltungsroman, mit einigen überraschenden Wendungen und vor allem mit recht bissigem Humor. Der jungen Autorin dürften hier ihre einschlägigen Erfahrungen auf Berliner Poetry-Slam-Bühnen zugutegekommen sein.“
Main Echo (12.09.2015)